Im Sommer 2018 hatte sich die Stadtverwaltung von Hettstedt an den VDI Hallescher Bezirksverein mit der Bitte gewandt, die Wiederherrichtung des durch Vandalismus verunstalteten Umfeldes des „Maschinendenkmals“ zu unterstützen. Der Vorstand des Halleschen BV hat das Anliegen an die zentrale Geschäftsstelle weitergeleitet, und im Oktober erreichte uns die Unterstützungszusage. Inzwischen konnte das Gelände um das Denkmal wieder ordentlich gestaltet und durch neue Bänke ergänzt werden. Dafür wurde dem VDI seitens der Stadtverwaltung Hettstedt gedankt.


Frau Weller, Hauptsachbearbeiterin Liegenschaften, teilte uns im November 2019 mit folgenden Worten mit, dass es geschafft ist:

Was lange währt, wird gut! Wir haben es geschafft!
Es gab einige Hürden zu überwinden. Das Ergebnis kann sich sehen lassen.

20191112_092100web.jpg20191112_092112web.jpg20191112_092131web.jpg20191112_092146web.jpg20191112_092149web.jpg20191112_092203web.jpg

Auf Grund von Vandalismus konnten wir mit der Pflege und Gestaltung erst nach den Sommerferien mit dem Einbau der Bänke beginnen. Wir wünschen uns, dass nunmehr die dritte Variante der Bänke am Maschinendenkmal stehen bleibt und nicht wieder zerstört oder gestohlen wird. Dank Ihrer Unterstützung konnten wir den neuen Versuch mit der Gestaltung in dieser Form umsetzen. Mit Hilfe der GSG ist es uns gelungen, das Umfeld wieder ordentlich herzurichten. Die GSG-Maßnahme ist für diesen Bereich auch für das Jahr 2020 beantragt, so dass wir die regelmäßige Kontrolle und Pflege weiterhin betreiben werden.

Wir bedanken uns auf diesem Wege nochmals bei dem VDI und würden uns über zukünftig weitere finanzielle Unterstützung zur Erhaltung und Pflege des Denkmals freuen.

Mit freundlichem Gruß

Annett Weller
Stadt Hettstedt
Markt 1-3
06333 Hettstedt