b_200_150_0_00_images_vdi-hallescher-bv-250.jpg
Sehr geehrte VDI-Mitglieder,
liebe Leserinnen und Leser,

endlich gibt es wieder eine Ausgabe unseres Online-Magazins IngPost, in der wir Sie auch noch über bedeutende Ereignisse des vergangenen Spätherbstes informieren.

Auf Grund der aktuellen Situation, die durch die unkontrollierte Ausbreitung des Corona-Virus entstanden ist, werden leider einige geplante Veranstaltungen unseres BV und auch von unseren unterstützenden Unternehmen vorerst ausgesetzt. Das betrifft insbesondere die für den 25. April 2020 geplante Jahresmitgliederversammlung des Halleschen BV. Diese wird zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt und rechtzeitig auf den Internetseiten des Halleschen BV sowie der IngPost angekündigt.

b_200_150_0_00_images_stories_2020_1-2020_veranstalter-ingenieurtag.jpg

Dieses Jubiläum möchten wir mit einem Ingenieurtag angemessen feiern. Dabei gilt es zu würdigen, was in den drei Jahrzehnten seit der politischen Wende von den Aktiven des VDI im Osten auf die Beine gestellt wurde - immer mit dem Blick nach vorn. Und daher erwartet Sie auch keine bloße Rückschau, sondern ein Ausblick in die Zukunft. Unter dem Titel «Zukunftstechnologien» zeigen wir Ihnen, mit welchen Themen der VDI im Osten sich aktuell beschäftigt.

b_200_150_0_00_images_stories_2020_1-2020_vdi-02_IMG_4810-web.JPG

Am 21. November 2019 fand im Kulturhaus Hyzet in Alttröglitz die Herbstsitzung des Erweiterten Vorstandes des VDI Hallescher BV statt. Nach der Begrüßung der Teilnehmer gab Herr Arvid Friebe, Geschäftsführer der Infra-Zeitz-Servicegesellschaft mbH, in einem ca. 70 min Vortrag einen ausführlichen Überblick zu Geschichte, Strukturbruch nach 1990, Gegenwart und den Herausforderungen der Zukunft des Standortes. Es gab eine rege Diskussion zu einzelnen Themen des Vortrages.

HTW Dresden

Die von Prof. Wiedemann, Landesvorsitzender Sachsen, einberufenen und geleitete Sitzung, an der auch Herr Thomas Terhorst, Bereichsleiter Regionen und Netzwerke, VDI e.V., Düsseldorf teilnahm, befasste sich mit folgenden Themen:

Vorstellung Frau Maike Franken

Frau Franken tritt die Nachfolge von Frau Schindler als Regionalkoordinatorin Ost an. Seit 1.11.2019 ist sie in der HGSt. Düsseldorf tätig, vorher leitete sie die Geschäftsstelle des BV Niederrhein.
 

Klemens Ilse (Zweiter von links) erhielt den Bethge-Nachwuchspreis. Es gratulierten (von links): Prof. Thomas Hahn (Vorsitzender des VDI-Bezirksvereins Halle), Dr. Marianne Spindler (Tochter von Heinz Bethge) und Goerg Michler (Vorstandsvorsitzender Bethge-Stiftung). © Bethge-Sitftung

Genau eine Woche nach der 100. Wiederkehr des Geburtstages von Prof. Dr. Dr. h.c. Heinz Bethge haben die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina und die Heinz-Bethge-Stiftung für angewandte Elektronenmikroskopie mit einer gemeinsamen Festveranstaltung den Physiker und langjährigen Akademie-Präsidenten geehrt. Etwa 130 Teilnehmerinnen und Teilnehmer blickten auf die Leistungen von Bethge und seinen Einfluss auf heutige Anwendungsfelder der Elektronenmikroskopie zurück.

b_200_150_0_00_images_stories_2020_1-2020_vdi-04_IMG_5813web.JPG

Nachdem der erste Termin im November 2019 wegen Erkrankung des Gastgebers ausfallen musste, war es umso erfreulicher, dass sich am 15. Januar 2020 etwa 30 Interessierte am Standort des HYPOS-Projektes „Wasserstoffnetze“ im Chemiepark Bitterfeld-Wolfen einfanden.

b_200_150_0_00_images_stories_2020_1-2020_vdi-05_vdi-05a.jpg

Der Rahmenplan stand, Neugierde war geweckt. Mit den eigenen Vorstellungen im Gepäck reisten die Teilnehmer am 17.10. vorwiegend mit dem Zug bis zum Ostbahnhof in Berlin. Die ersten Eindrücke, wie eine pünktliche Bahn, ein Hotel im Bahnhof und eine Freikarte für die Fahrten mit den Bahnen und Bussen der Berliner Verkehrsbetriebe stimmten uns positiv.

b_200_150_0_00_images_stories_2020_1-2020_vdi-06_20190929_144642web.jpg

Bereits zum 3. Mal in Naumburg (2015; 2017 und nun 2019) und zum 200. Mal für Herrn Rütten, der deutschlandweit diese Projekttage „Wir bauen eine Stadt“ durchführt. Organisiert in bewährter Weise vom Naumburger Bürgerverein e.V. mit Unterstützung der Bezirksgruppe BLK/Naumburg im Halleschen BV des VDI.

VDI

Die Additive Fertigung (AM) wird erwachsen und hält in Unternehmen Einzug. „Die deutsche Industrie hat die riesigen Potenziale der 3-D-Druckverfahren erkannt“, meint Prof. Dr.-Ing. Gerd Witt, Vorsitzender des VDI-Fachausschusses „Additive Manufacturing“. „Unternehmen sind dadurch nicht nur flexibler in ihrer Produktion, sie können auch Kosten sparen, den Materialeinsatz reduzieren und Ressourcen schonen.“ Die Industrie nutzt immer mehr die Möglichkeit, AM für Prototypen, Fertigungsmittel und Endprodukte einzusetzen. In den letzten drei Jahren hat es laut dem neuen VDI-Statusreport „Additive Fertigung“ viele Fortschritte gegeben, die für eine intensivere industrielle Nutzung wichtig sind.

BASF SE

Dr. Jürgen Dahlhaus von BASF SE ist seit 01. Januar 2020 neuer Vorsitzender der VDI-Gesellschaft Verfahrenstechnik und Chemieingenieurwesen (GVC). Er tritt die Nachfolge von Dr.-Ing. Claas-Jürgen Klasen, Evonik Degussa (China) Co., Ltd, Shanghai an und übernimmt damit den Vorsitz einer der größten Gesellschaften des VDI mit über 13.000 Mitgliedern.

radioshoot/shutterstock.com

Der VDI Verein Deutscher Ingenieure startet ein neues Audio-Angebot. Der Podcast „Technik aufs Ohr“ ist ab dem 19. Dezember 2019 auf vdi.de/podcast verfügbar. Künftig präsentiert der VDI Donnerstags alle zwei Wochen eine neue Ausgabe. Das Moderatorenduo Sarah Janczura und Eike Röckel spricht mit Experten über aktuelle Technik-, Standardisierungs- und Karrierethemen. Im Vordergrund stehen der aktuelle Stand der Technik und das Vermitteln von Praxiswissen. Auch ein unterhaltsamer Infotainment-Charakter wird den Podcast ausmachen.

b_200_150_0_00_images_stories_2020_1-2020_vdi-10_20191112_092100web.jpg

Im Sommer 2018 hatte sich die Stadtverwaltung von Hettstedt an den VDI Hallescher Bezirksverein mit der Bitte gewandt, die Wiederherrichtung des durch Vandalismus verunstalteten Umfeldes des „Maschinendenkmals“ zu unterstützen. Der Vorstand des Halleschen BV hat das Anliegen an die zentrale Geschäftsstelle weitergeleitet, und im Oktober erreichte uns die Unterstützungszusage. Inzwischen konnte das Gelände um das Denkmal wieder ordentlich gestaltet und durch neue Bänke ergänzt werden. Dafür wurde dem VDI seitens der Stadtverwaltung Hettstedt gedankt.

Schüler knobeln beim Teamwettbewerb, Foto: CELOOK Schulträger GmbH

Am Samstag, 23.11.2019, waren Schülerinnen und Schüler der 3. und 4. Klassen der Grundschulen der Region in das Freie Gymnasium und die Freie Sekundarschule Großkorbetha eingeladen, um bei der 5. MINT-Olympiade ihr Wissen zu vergleichen und die Sieger in den Fachbereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik sowie im Team-Quiz zu ermitteln. In 35 Teams traten 140 Schülerinnen und Schüler aus sechzehn Grundschulen des Burgenlandkreises und Saalekreises zum Wettkampf an.

3. Mitteldeutscher Konstruktionswettbewerb für Schülerteams im SalineTechnikum vom 20. bis 26.Oktober 2019


Zum 3. Mal fand der Konstruktionswettbewerb zwischen den drei Bundesländern Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen statt. Er ist ein Gemeinschaftsprojekt vom SalineTechnikum, dem Technisch-ökologischen Projektzentrum Rabutz (TÖP) in Sachsen und dem Verein Deutscher Ingenieure, Bezirksverein Halle. Eine ganze Woche lang haben die 5 Teams an der Aufgabe getüftelt, einen Transportroboter zu bauen, der durch einen kurvenreichen Parcour zwei sperrige Transportgüter vom Start zu einem definierten Ziel transportiert. Dabei traten bei allen Teams Schwierigkeiten beim Programmieren auf, aber auch bezüglich der Zuverlässigkeit der Bauteile.

b_200_150_0_00_images_stories_2020_1-2020_vdi-14_IMG_20200125_141315web.jpg

Am 25. Januar 2020 gab es nach längerem Anlauf den Jahresauftakt der VDI Bezirksgruppe Wittenberg im futurea Science Center, Markt 25 in der Lutherstadt Wittenberg. Die VDI-Bezirksgruppe konnte im vergangenen Jahr in der Region Wittenberg und Gräfenhainichen nur wenige Aktivitäten vorweisen, was durch die Erkrankung des langjährigen Leiters, Herrn Rainer Wäntig, begründet war.

b_200_150_0_00_images_stories_2020_1-2020_Dubai-RDB2.jpg

Liebe Immobilienprofis,

Dubai – die Boomtown am Persischen Golf wird zum Global-Player. Initiiert durch den Ölreichtum, hat sich das kleine Emirat zum extravaganten Handels-, Wirtschafts- und Finanzzentrum des Nahen Ostens entwickelt. Neben luxuriösen Hotels entstanden hier gleichzeitig das höchste Gebäude, die größte Shopping-Mall und die größten künstlichen Inseln der Welt. Trotz der globalen Finanzkrise werden in Dubai in allen Bereichen der Infrastruktur Milliardenprojekte realisiert und schaffen so einen unvergleichlichen Lifestyle, zudem ist Dubai Austragungsort der Weltausstellung Expo 2020.