Am Freitag, dem 24. November 2017 um 16.00 Uhr tagte der Erweiterte Vorstand des Halleschen BV bei der MITNETZ-Strom. Nach einer Einführung zur technischen und wirtschaftlichen Ausrichtung des Firmenverbundes ENVIA/MITNETZ durch Herrn Jürgen Tänzer und einer Besichtigung des Standortes, begann gegen 17.30 Uhr die eigentliche Sitzung.


Tagesordnung:

  1. Regularien
  2. Kurzer Rückblick auf das Jahr 2017  und Entwurf Jahresplan 2018
  3. Kurzbericht Regionalbeirat (aus Protokoll) und erste Ergebnisse aus der Vorstandsversammlung Düsseldorf
  4. Information zur Finanzsituation
  5. Neues/Kritisches/Erfahrungen aus den Arbeitskreisen  und Bezirksgruppen (AK/BG-Leiter, Dr. Schmidt)
    • Wie können wir „schwächelnde“ Arbeitskreise und Bezirksgruppen durch neue Initiativen wieder attraktiver machen?
    • Dazu werden Vorschläge aus den Reihen der Mitglieder erwartet
  6. Verschiedenes 


Mit 22 Teilnehmer war die Sitzung außerordentlich gut besucht und auch in den Diskussionen wurden viele konstruktive Vorschläge eingebracht und diese sollen im Jahr 2018 zu mehr Breitenwirkung des Halleschen Bezirksvereins beitragen.

IMG_9786web.JPGIMG_9788web.JPGIMG_9790web.JPG

Neu in der Runde ist neben den Vorsitzenden bzw. Stellvertretern der Arbeitskreise und Bezirksgruppen auch eine Kontaktperson zu den Hochschulen im südlichen Sachsen-Anhalt. Dazu hatten sich Prof. Thomas Martin gemeinsam mit Prof. Klaus Jenderka (beide Hochschule Merseburg) bereit erklärt. Prof. Jenderka nahm an der Herbstsitzung teil.

Zum Ende dankte Dr. Schmidt dem Gastgeber und für die angenehme Atmosphäre und Bewirtung  sowie für die rege Beteiligung und Diskussion und wünschte allen eine gute Zeit bis zum Jahresende.


Evelyn  Meerbote und Bernd Schmidt
Vorstandsmitglieder im Halleschen BV